17.08.2019

Blutspendemeisterschaft (SV Emstek 2. Platz in Niedersachsen)

 

 

Emstek/Landkreis Cloppenburg

Der SV Emstek ist Vize-Niedersachsenmeister. Allerdings nicht im Fußball oder irgendeiner anderen Sportart, sondern im Blutspenden.

Wie das geht? Nun, der SVE hat sich an der vom Niedersächsischen Fußballverband (NFV) und dem DRK-Blutspendedienst ausgeschriebenen Meisterschaft beteiligt und mit 176 Blutspendern nur knapp Platz eins verpasst. Den belegte der TuS Cremlingen (bei Braunschweig), der es auf 181 brachte. Platz drei blieb dem SV Wietmarschen (bei Nordhorn), der 175 Blutspender mobilisieren konnte.

Initiatoren der Emsteker Aktion waren Monika Prenger und Sascha Middendorf, wie SVE-Chef Andreas Mählmann am Donnerstagabend bei der Preisübergabe beim SVE-Sportlerheim betonte. Einen kompletten Trikotsatz samt Hosen und Stutzen hatten Hans-Jürgen Hoffmann als Vorsitzender der NFV-Kreises Cloppenburg und sein Pressewart Klaus Kösterke mitgebracht. Unter den Gratulanten war auch Henrik Busch, Gebietsreferent des DRK-Blutspendedienstes.

Die Freude bei den Emstekern war groß, hatte man sich doch richtig in die Aktion reingehängt, wie Prenger sagte. Man habe Flyer verteilt, Firmen angesprochen und mehr. „Wir wollte was für unsere Jugend tun“, begründete sie ihr Engagement und das von Sascha Middendorf. Vom Ergebnis ist das Konzept voll aufgegangen, nur leider waren die Trikots in Erwachsenengröße. „700 Vereine in Niedersachsen haben sich an der Aktion beteiligt. Allein 13 aus dem Kreis Cloppenburg“, so Hoffmann. Er fand es lobenswert, dass man beim SV Emstek sich nicht nur um den Sport, sondern auch um soziale Aspekte kümmere.

Text: Peter Linkert, Nordwest Zeitung

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 12.11.2019

Linktipp: