26.08.2022

Schiedsrichtermangel hat auch den Kreis Cloppenburg erreicht

Autor / Quelle: Sebastian Möller

Sinkende Schiedsrichterzahlen zwingen Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss zum Handeln


Der Mangel an Fußball-Schiedsrichtern macht auch vor dem Kreis Cloppenburg keinen Halt. Auch in
Saison zwei nach der Zwangspause aufgrund der Corona Pandemie sinken die Zahlen der aktiven
Schiedsrichter stetig. Aufgrund dessen hat sich der Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss als erste
Maßnahme dazu entschieden, bestimmte Spiele im Jugendbereich nicht mehr mit neutralen
Schiedsrichtern zu besetzen. Dazu zählen Spiele in der D-Jugend (2. Kreisklasse und 3. Kreisklasse),
sowie Spiele in der C-Jugend (2. Kreisklasse). Auch Punktspiele zwischen Mannschaften des gleichen
Vereins werden in der D-Jugend und C-Jugend künftig nicht mehr mit neutralen Schiedsrichtern
besetzt. Sollte sich die Situation weiter verschärfen, können weitere Maßnahmen folgen.


Die Entscheidung ist dem KSA nicht leicht gefallen, doch sehen wir dazu zurzeit keine Alternative. Wir
hoffen, dass sich die Situation nach dem Anwärterlehrgang Anfang 2023 verbessert und dann alle
Spielklassen wieder mit neutralen Schidesrichtern besetzt werden können.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 23.09.2022

Linktipp: